Rettungssport befasst sich mit den klassischen Schwimmbad-Disziplinen des Rettungsschwimmens, die im Rahmen von Bezirks-, Landes- oder Deutschen Meisterschaften ausgetragen werden.

„Flossenschwimmen“, „Hindernisschwimmen“ oder auch „Retten einer Puppe“ sind Beispiele für die zu bewältigenden Aufgaben. Je nach Altersklasse - beginnend mit der AK 12 bis hin zur AK offen – steigen dabei die Anforderungen in Bezug auf Ausdauer und Komplexität.

Neben der Ausrichtung der örtlichen Meisterschaften und der Betreuung der Starter bei überregionalen Wettbewerben befasst sich das Ressort Rettungssport auch mit der Kampfrichterausbildung.