"Wasser hat keine Balken"

Unter dieser Überschrift berichtete der Bonner General-Anzeiger über die Jahreshauptversammlung der DLRG, Bezirk I (Regierungsbezirk Köln), vom Sonntag, 6. März 1927. Die wichtigsten Ergebnisse dieses Tages: die Ortsgruppe Bonn wurde zum eigenständigen Bezirk erhoben, der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Schwimmer Dr. Alois Wolff zum ersten Bezirksleiter gewählt. Zusammen mit dem späteren Landesverbandspräsidenten Michael Spoden und Jean Heinemann, Vorsitzender des Bonner Schwimmvereins, hatte Dr. Wolff bereits 1922 den "Ersten deutschen Kongress für das Schwimmrettungswesen" in Bonn organisiert. Dieser Kongress fand ein ungeahntes Echo in der Presse; die Öffentlichkeit war begeistert. Es entstand ein Programm, von dem das gesamte Rettungswesen sehr beeinflusst wurde.